kein hund ist vor ihm sicher

BANDSCHEIBENVORFALL

BANDSCHEIBENVORFALL

Definition

Wenn Bandscheiben ihre Stabilität und Elastizität verlieren, können sie dem täglichen Druck, der durch Bewegung oder Sitzen entsteht, nicht mehr standhalten. Die äußere Schicht der Bandscheibe platzt und das Innere, der Gallertkern, tritt nach außen. Die hervortretende Masse drückt dann auf das Rückenmark, auf die Nerven.

Ursachen

Der Bandscheibenvorfall tritt bei allen Rassen häufig im hohen Alter auf. Denn die Alterung verursacht das Nachlassen der Elastizität. Dieser Vorgang durch Verschleiß baut das Innere der Bandscheibe zu einer verhärteten, verkalkten Masse um.

Es können aber auch eine ständige Überbelastung, Übergewicht einen Vorfall verursachen.

Ein besonders langer Rücken, wie bei Dackel und Pekinese oder kurze Beine, wie bei Englischer und Französicher Bulldogge, fördern einen Vorfall und treten bei diesen Rassen auch überdurchschnittlich häufig auf.

2 Grade

Als 1. Grad bezeichnet man den unvollständigen Vorfall und als 2. Grad den vollständigen Vorfall. Außerdem gibt es Vorfälle im Bereich der Halswirbel und der Lendenwirbel.

IN KÜRZE STEHEN HIER AUFGABEN ZUM DOWNLOAD BEREIT

Für eine kurze Zeit stellen wir dir die Aufgaben und Übungen kostenfrei zur Verfügung. Danach erheben wir eine kleine Service-Gebühr. Der Download erfolgt über unseren Serviceanbieter Digistore24. Um die PDF herunterzuladen bitten wir dich um deine E-Mail-Adresse. Danke für dein Interesse an unserem Angebot!

ZUM DOWNLOAD TIERPHYSIOTHERAPIE

BAUCHMUSKEL

ZUM DOWNLOAD BESCHÄFTIGUNG

KLEINE SUCHE

Symptome

Die Symptome können sehr unterschiedlich sein. Sie hängen von Lage und Schweregrad der Quetschung ab.

Halswirbelsäule (HWS): Liegt hier eine Schädigung vor, dann zeigt sich ein steifer Hals, tief gehaltener Kopf, Lähmungen der Vorderbeine oder aller dahinter liegenden Bereiche.

Brustwirbel- (BWS) oder Lendenwirbelsäule (LWS): Ein aufgekrümmter Rücken mit hoher Schmerzempfindlichkeit ist typisch. Der Hund verspürt keine Lust sich zu bewegen und geht schwankend. Bei starker Quetschung tritt die Lähmung mit Nachziehen der Hinterbeine ein. Außerdem gibt es Störungen beim Kot- und Urinabsatz.

Diagnose

Eine gründliche Untersuchung beim Tierarzt kann einen Bandscheibenvorfall ans Licht bringen. Weitere Möglichkeiten zur Klärung sind das Röntgen, CT und MRT.

Prognose

Diese sieht für jeden Hund, je nach Schweregrad und Lage des Vorfalls anders aus.

Prophylaxe

Wenn möglich, dann verwende zum Ein- und Austeigen aus dem Auto eine Rampe oder Treppe. Muss der Hund gehoben werden, achte darauf, dass der Rücken gerade bleibt. Übergewicht ist zu vermeiden, genauso wie Zugluft und Kälte. Der Treppenauftieg ist für einen Hund mit einem Vorfall leichter, als der Treppenabstieg.

THERAPIE

Bei akuten Schmerzen helfen Medikamente und konsequente Ruhe wie Wärme. Ist der Vorfall zu stark wird in den meisten Fällen operiert. Für die Nachbehandlung und für das „Fit bleiben” bietet die Physiotherapie gute Möglichkeiten.

Regelmäßige Bewegung ist bei Patienten mit einem Bandscheibenvorfall wichtig. Daher probiere mal den Kurs für Bewegungstraining aus. Hier wird auf die Problematik deines Hundes eingegangen und euch ein Paket von Übungen für euch bereitgestellt. Die lassen sich auch bequem auf dem Spziergang üben!